Las Vegas

Die US-amerikanische Stadt Las Vegas liegt im Bundesstaat Nevada in der Wüste und ist als Entertainment-Zentrum bekannt. Dort gibt es eine große Ansammlung an Kasinos, Hotels und Showbühnen, welche die Stadt berühmt gemacht haben. Der Name “Las Vegas” bedeutet so viel wie “Die Auen” oder “Die Wiesen” in Anlehnung als Oase inmitten der Wüste und ist unter anderem auch unter dem Namen Sin City bekannt.

Die Stadt hat über 2 Millionen Einwohner und ist als Touristikzentrum bekannt, welches im Jahr ca. 40 Millionen Besucher anzieht. Desweiteren ist Las Vegas für seine lockeren Heiratsgesetze und vielen Kapellen bekannt, was zu vielen spontanen Hochzeiten (und Annulierungen) geführt hat. Der Film Hangover widmet sich ganz dem Charakter der Stadt – mit exzessiven Parties, schillernden Shows, alkoholgeschwängerten Hochzeiten und einem getrashten Hotelzimmer inklusive Blackout am nächsten Morgen.

Las Vegas hatte bereits Besuch von großen Namen wie Elvis Presley, Frank Sinatra, Johnny Cash, David Copperfield und vielen weiteren. Bekannte Bands, die aus der Stadt stammen
sind The Killers, Panic! at the Disco und Imagine Dragons.

Die erste Siedlung wurde erstmals von Mormonen im Jahr 1854 gegründet, hatte jedoch nur 3 Jahre Bestand. Nach einigen Übergängen des Gebiets vom Militär an die Eisenbahngesellschaft und der Gewinnung an Bedeutung als Zwischenstopp der Eisenbahn zwischen New Mexico und Kalifornien wurde es 1905 an Investoren und Spekulanten versteigert und wurde offiziell zu Las Vegas.

Mit der Legalisierung des Glücksspiels in Nevada 1931 begann der Aufstieg der Stadt, weiter angetrieben durch den Bau des ersten Hotels Anfang der 40er Jahre. Lange Zeit galt die Stadt als Hochburg von Gangstern und kriminellen Machenschaften, bis die Stadt 1989 mit der Eröffnung des Mirage eine Kehrtwende machte und langsam ihr Image aufbesserte.

Heutzutage sendet Las Vegas widersprüchliche Signale; sie baut einerseits ihre familienfreundliche Seite und das Image als “Entertainment Capital” aus, hat andererseits aber weiterhin eine große Rotlichtbranche und gilt als viertgefährlichste Stadt der USA.